Ruhr Museum

Mineralien-Museum

Das besonders bei Familien beliebte städtische Museum besteht seit 1984 in Essen-Kupferdreh als Außenstelle der Stiftung Ruhr Museum in Kooperation mit der Bürgerschaft Kupferdreh e.V.. Regelmäßig finden im Museum Führungen, Workshops und Kindergeburtstage statt.

Bei freiem Eintritt kann die 2018 neueröffnete Dauerausstellung in dem alten, unter Denkmalschutz stehenden Schulgebäude an der Kupferdreher Straße von Dienstag bis Sonntag besucht werden. Dabei wurde der Kern des Museums neu ausgerichtet, um eine in Deutschland einzigartige Zusammenführung von Geologie, Biologie und Mineralogie zu ermöglichen und den aktuellen Forschungsbereichen wie Biomineralisation und der Bioanorganischen Chemie mit internationaler Unterstützung nachgehen zu können. Nach der Idee der Wunderkammer präsentiert das Museum Meteoriten, Kristalle, Mineralien, Gesteine und Fossilien. Mit großen Bildern und Objekten sowie in 3-D überliefert es die Geschichte des Lebens in den Themenkreisen „Stoff der Sterne – Staub der Galaxien“, „Kristallkammer“, „Was vom Leben übrig bleibt“, „Die kristalline Welt in uns“, „Mineralien in Flora und Fauna“, „Was vom Leben übrig bleibt“, „Rohstoffe – Motor der Zivilisation“ und „Klang der Steine“.

In einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm begleiten Museumspädagogen kleine und große Besucher, um ihnen die Welt der Steine und Mineralien sowie die Geschichte der Erde und ihrer Bewohner näher zu bringen. Jung und Alt legen selbst Hand an und sammeln ihre eigenen Erfahrungen mit den unterschiedlichsten Materialien. Im Experimentierraum lauschen Besucher dem „Klang der Steine“ und bringen Vulkangesteine, Schieferplatten, Kiesel und Kalksteine selber zum Klingen. In der Präparationswerkstatt werden Fundstücke mit Hammer und Schleifmaschine weiter bearbeitet. Besonders beliebt sind auch die Kindergeburtstage und Exkursionen, darunter Klassiker wie die „Dino-Party“ und die „Fossilienjagd“. Aufgrund seiner Lage nahe des Geologischen Wanderweges am Essener Baldeneysee ist das Haus zudem ein idealer Ausgangsprunkt für Exkursionen zu den Hinterlassenschaften des Bergbaus und zu Steinbrüchen und Felswänden des Karbons. Auf einer benachbarten Halde am Baldeneysee lassen sich zum Beispiel über 300 Millionen Jahre alte Fossilien aus der Steinkohlezeit finden. Spezielle Kurse für Erwachsene bietet als Kooperationspartner die VHS Essen an.

Öffnungszeiten: Di bis So von 10 bis 18 Uhr

24.12., 25.12. und 31.12. geschlossen

Der Eintritt ist frei

Anfahrt und Lageplan

Alle Angebote zu den verschiedenen Themenkreisen sind über den Besucherdienst des Ruhr Museums zu buchen.


Copyright: Ruhr Museum; Foto: Rainer Rothenberg