Ruhr Museum

Mineralien-Museum

Das Mineralien-Museum besteht seit 1984 in Essen-Kupferdreh als Außenstelle des ehemaligen Ruhrlandmuseums in engagierter Partnerschaft zur Bürgerschaft Kupferdreh. Vom Ruhr Museum wird es fachwissenschaftlich betreut und museumspädagogisch bespielt.

Bei freiem Eintritt können in dem alten, unter Denkmalschutz stehenden Schulgebäude an der Kupferdreher Straße Präsentationen zu den Themen "Mammut, Mensch und Feuerstein", "Die Knochenkammer", "Tiere der Urzeit", "Wunderkammer Natur", "Kohle – das schwarze Gold" und "Der Klang der Steine" besucht und damit Highlights aus der geowissenschaftlichen Sammlung des Ruhr Museums bewundert werden. In einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm begleiten Museumspädagogen kleine und große Besucher, um ihnen die Welt der Steine und Mineralien sowie die Geschichte der Erde und ihrer Bewohner näher zu bringen.

Aufgrund seiner Lage nahe des Geologischen Wanderweges am Essener Baldeneysee ist das Mineralien-Museum idealer Ausgangspunkt für Exkursionen zu Aufschlüssen des Karbon, wo es die Geschichte der Kohleentstehung vor 300 Millionen Jahren zu entdecken gilt. In der Präparationswerkstatt können die Fundstücke weiter bearbeitet werden. Spezielle Kurse für Erwachsene bietet als Kooperationspartner die VHS Essen an.

Öffnungszeiten: Di bis So von 10 bis 18 Uhr

24.12., 25.12. und 31.12. geschlossen

Der Eintritt ist frei

Anfahrt und Lageplan

Weitere Informationen und Buchungen beim Besucherdienst Ruhr Museum