Ruhr Museum

Gegenwart

Das Ruhrgebiet ist heute ein komplexer, nicht fest definierter und im Wandel befindlicher Raum. Es hat weder natürliche noch politische Grenzen. Es ist keine einheitliche Landschaft und keine Verwaltungseinheit. Dennoch ist das Ruhrgebiet fest im Bewusstsein seiner Bevölkerung und in der Wahrnehmung von außen verankert.

Kohleförderung und Stahlerzeugung haben diesen größten Ballungs- und Wirtschaftsraum Europas entstehen lassen. Erst in den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts bürgerte sich die Bezeichnung »Ruhrgebiet« ein. Über das Ruhrgebiet gibt es unterschiedliche und widersprüchliche Ansichten.

Präsentiert werden sie auf einer ehemaligen Industriebühne, die jetzt zur Bühne der Gegenwart wird. Gezeigt werden die unterschiedlichen Vorstellungen vom Ruhrgebiet, die Mythen und Klischees, die sichtbaren Phänomene und die ihnen zugrunde liegenden Strukturen. Symbolträchtige Objekte vergegenwärtigen die Erfahrungen der Ruhrgebietsbevölkerung und bewahren Spuren, wie sie die Erdgeschichte der Gegenwart hinterlassen hat.