Ruhr Museum

Geschichte

Die Geschichte des Ruhrgebiets beginnt mit der Industrialisierung vor etwa zweihundert Jahren. Sie verwandelte eine ehemalige Agrarlandschaft in die größte Montanregion Europas und dann in einen modernen Wirtschafts- und Dienstleistungsraum.

An diesem gewaltigen Umwälzungsprozess lassen sich beispielhaft Aufstieg, Niedergang und Wandel klassischer Industriegesellschaften beschreiben. Die Erzählung dieses Prozesses folgt der Struktur des klassischen Schauspiels. Eingerahmt von einem Prolog und einem Epilog folgt in der mittleren Raumachse die Darstellung der Industrialisierung in fünf Akten. Die Verknüpfung von natürlichen und kulturellen Faktoren sind dabei für das Ruhrgebiet charakteristisch.

In wenigen Regionen hängen Natur und Zivilisation so eng zusammen. Die chronologische Anordnung der Ausstellung ist geografisch von Süden nach Norden gegliedert - und folgt damit der historischen Kohleförderung und dem Bewegungsmuster des Industrialisierungsprozesses.