Ruhr Museum

Hygiene- und Vorsorgemaßnahmen

Auf Basis der behördlichen Vorgaben des Landes NRW und der Stadt Essen zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus haben wir einen umfangreichen Hygiene- und Vorsorgeplan erstellt und umgesetzt. Demnach gelten für einen Besuch im Ruhr Museum folgende zusätzliche Regeln:

  • Ein Zutritt ist nur mit maximal zwei Personen oder als Familie möglich.

  • Für den Besuch der Dauer- und Sonderausstellungen, sowie unserer Außenstellen gelten zahlenmäßige Zugangsbeschränkungen.

  • Abstandsmarkierungen im Empfangsbereich sind zu beachten und den Anweisungen des Personals Folge zu leisten.

  • Alle Besucher*innen ab 6 Jahre sowie alle Mitarbeiter*innen verpflichten sich zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Bitte bringen Sie Ihre eigene Maske mit.

  • Der Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Besucher*innen ist während des gesamten Besuches einzuhalten. Die Bildung von Gruppen ist nicht gestattet.

  • bargeldlose Zahlung wird bevorzugt.

  • Besucher*innen werden gebeten, Tickets für die Dauerausstellung und die Sonderausstellungen „100 Jahre Ruhrgebiet. Die andere Metropole“ und "Kindheit im Ruhrgebeit" möglichst vorab im Onlineshop zu erwerben.

  • Die Garderobe bleibt geschlossen. Mäntel und Jacken können auf eigene Gefahr in Wertschließfächern deponiert werden.