Ruhr Museum

Mensch und Tier im Revier

Mensch und Tier im Revier - bei dieser Verbindung denkt man sofort an das "Grubenpferd, den "Taubenvater", und die "Bergmannskuh". Die Arbeit in der Schwerindustrie führte zu einem speziellen Miteinander von Mensch und Tier. Heute sind diese Bilder weitgehend Geschichte, nicht aber das Thema "Mensch und Tier" selbst. Es berührt jede geschichtliche Epoche und nahezu alle Lebensbereiche. Zudem ist es hochaktuell. Massentierhaltung und Wildtiersterben erfordern einen anderen Umgang mit dem Tier: Ernährungsweisen, Traditionen und Bewertungen befinden sich im Umbruch. Die Beziehung zwischen Mensch und Tier ist eine seit Jahrtausende andauernde Machtgeschichte - auch in unserer Region. Das Katalogbuch zur gleichnamigen Ausstellung behandelt in über 100 ausgewählten Einzelobjekten die verschiedensten Aspekte dieses ungleichen Verhältnisses in Wort und Bild. Die fünf Abteilungen "Tiere töten", "Tiere nutzen", "Tiere lieben", "Tiere ordnen" und "Tiere deuten" beleuchten schlaglichtartig die Themen "Jagd - Schlachtung - Vernichtung", "Arbeit - Produkte - Zucht", "Gefährten - Vermenschlichung - Schutz", "Sammeln - Erforschen - Ausstellen" sowie "Alltag - Glaube - Politik".  

Der Katalog ist erschienen im Klartext Verlag Essen zur gleichnamigen Ausstellung, die vom 8. Juli 2019 bis 25. Februar 2020 im Ruhr Museum gezeigt wird.